0

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Erläuterungen zu Material und zu Warenbesonderheiten / zu Produktbesonderheiten / zu Produktbeschreibungen unseres Shops

 

Wir werden immer wieder gefragt, was ist denn "Koboo-Rattan" oder was ist denn ein "Polystein"? Um Sie nicht auf die Antworten warten lassen zu müssen, haben wir diese Seite "Warenkunde" angelegt, die wir mit Antworten auf Ihre Fragen weiterschreiben werden.

A

Acrylstoff, spinndüsengefärbt

Spinndüsengefärbte Acrylstoffe eignen sich für den Einsatz in Haus und Garten. Sie finden Verwendung als Möbelstoff, Rollos, Tischwäsche, Kissenhüllen, Sonnensegel, beim Wassersport und beim Camping. Bei diesem speziellen Fertigungsprozess wer den die Farbpigmente im Inneren der Fasern eingelagert. Dadurch entstehen l ebendige und leuchtende Farben. Hierdurch wird auch eine hohe Verschleißfestigkeit, hervorragende Lichtechtheit, optimale Stabilität und ein aussergewöhnliches Ver halten unter Witterungseinfluss und gegenüber Mikroorganismen erzielt. Die hochwertigen Gewebe mit speziellem Finish können jeder Bewitterung und Wasser standhalten - nach der Durchfeuchtung muss die Möglichkeit zu trocknen gegeben sein. Diese Stoffe schrumpfen nicht und besitzen eine sehr hohe Lichtechtigkeit, außerdem sind sie mit einer einer Spezialausrüstung imprägniert, die Verrotten und Verschimmeln verhindert.

Albizia

Albizia Bäume sind große, laubabwerfende (Weichholz-)Bäume mit langen Stämmen und matt grünen Blättern. Sie können eine Höhe von 30 Metern erreichen. Sie besitzen eine hellgraue Rinde und das Holz hat eine helle Farbe. Es gibt diese Bäume in ca. 150 Arten. Möbel aus Albizia-Holz sind dementsprechend typische Weichholzmöbel, die in naturbelassenem Zustand eine helle Farbe haben.

B

Buri

Als "Buri" werden sowohl die Fasern als auch die Blätter der Buripalme bezeichnet. Sie wird in einzelnen Arten bis zu 30 Meter hoch und vielfältig genutzt. Die Blätter werden - stabil verflochten - zum Dackdecken, für Schirme, Körbe und Ähnliches verwendet.

C

Canvas(-Stoff)

Es handelt sich um Segeltuch, das es in verschiedenen Stärken gibt. Es ist aus Baumwolle und aufgrund seiner Webtechnik sehr belastbar - der Naturstoff wird daher seit jeher in der traditionellen Seefahrt eingesetzt. Canvas ist atmungsaktiv und strapazierfähig. Die herkömmliche Bezeichnung für Canvas ist "Leinwand" - da sich der Stoff auf Holzrahmen spannen läßt und so in der Malerei Verwendung findet.

F

Fibreclay

Pflanzgefäße oder andere Gartenobjekte aus dem so genannten Fibreclay bestehen aus einem Fiberglas-/Ton-Gemisch. Sie weisen eine optisch verblüffende Übereinstimmung zu Produkten aus Ton auf sind aber sehr leichtgewichtig. Der natürliche Charakter von Ton bleibt bei hoher Strapazierfähigkeit und Haltbarkeit von Fibreclay erhalten. Produkte aus diesem Material sehen Terracotta-Produkten zum Verwechseln ähnlich. Das Material läßt sich leicht reinigen, ist in hohem Maße wasser- und stoßfest und verträgt die üblichen Erschütterungen. Im Gegensatz zu Terracotta ist Fibreclay angenehm leicht und mühelos zu transportieren und in der Regel obendrein witterungsbeständig und frostsicher.

Produkte aus Fibreclay bestechen durch ihren natürlichen Charakter und werden für Gartenliebhaber immer interessanter. Tatsächlich weisen Pflanzgefäße eine Haltbarkeit auf, wie sie bei einem Pflanzkübel oder Blumenkübel aus Terrakotta kaum zu finden ist und trotzdem sehen sie ihnen zum Verwechseln ähnlich. Die Produkte sind in unterschiedlichen Colorationen erhältlich.

G

Gesotten

Gesottene Vollweide - "gesotten" bedeutet, die Weide wurde zur Entfernung der Rinde gekocht.

H

Hogla

Hogla ist eine Pflanze, die insbesondere im Süden von Bangladesh sehr verbreitet ist. Es ist eine Art Schilfgras mit dicken Blättern von etwa 2 bis 3 cm Breite, die an nassen Standorten vorkommt. Sie werden getrocknet und dann in verschiedenen Flechtverfahren weiterverarbeitet. Zu Schnören gedreht, werden aus ihnen Körbe geflochten.

K

Kamelknochen

Kamelknochen ist ein sehr harter Werkstoff und wird ähnlich wie Büffelhorn seit jeher für die Fertigung von Knöpfen verwendet - auch für Knöpfe und Griffschalen an Möbeln. In Nordischen Ländern hat dieses Material eine lange Handwerkstradition und in vielen anderen Ländern ebenso, z.b. in Indien, in der Provinz Rajasthan, wo der Kamelbestand mit ca. 80.000 Tieren von enormer Bedeutung ist. Aus den Knochen werden seit Jahrhunderten Schmuck, Messergriffe und Einlegearbeiten gefertigt.

Koboo-Rattan

Koboo-Rattan - sehr beständiges, hartes und stabiles Material. Die hohe Strapazierfähigkeit ist das eine herausragendes Merkmal von Koboo-Rattan, das andere ist der unverwechselbare natürliche Grauton, der durch das besondere Herstellungsverfahren entsteht. Das Grau entsteht ohne Farbe oder Lack durch einige Tage Einlagern in tonhaltigem Wasser. Das Aussehen ist immer individuell und verleiht den Produkten höchster Qualität ein edles Aussehen. Koboo-Rattan dient der Herstellung von hochwertigen Möbeln und Accessoires.

Korbwaren

Wikipedia definiert folgendermaßen: "Korbwaren ist der Sammelbegriff für Güter, die durch das Korbflechten produziert werden."  Wenn man z. B. einen Weidenkorb herstellen möchte, fängt man mit dem Boden an. Man fügt eine Art Stern aus der Weide zusammen und beginnt damit, weitere Weidenruten kreisförmig in diesen Stern zu flechten. Für einen stabilen Korb erfordert das ziemlich viel Kraft, denn die Weide muss eng sitzen; mit Schlaghölzern oder Schlageisen wird nachgeholfen. Hat man den Boden fertig, wir die Weide an den Rändern so gebogen, dass sie nachh oben steht. Jetzt hat man die erste Weidenrute quasi als Gestell um die weiteren Ruten drumherum zu flechten. Dies ist eine grobe Darstellung der prinzipiellen Vorgehensweise. Korbwaren werden  in völlig unterschiedlichen Materialien, Qualitäten und Farben und Größen hergestellt - je nach Anforderung.

L

Loom

Loom ist ein sehr hochwertiges Geflecht aus Stahldraht mit Kraftpapier umwickelt. Kraftpapier ist ein Werkstoff aus skandinavischem Holz. Das Papier wird in feine Streifen geschnitten und dann um den Stahldraht gedreht. Auf dem Webstuhl werden anschließend daraus Stühle und Tische hergestellt. Das Loom-Geflecht wurde von Marshall Burns Lloyd Anfang 1900 erfunden. Kurz nach der Erfindung tauchten damals überall Lloys robuste Loomchairs auf - sie standen als "Loom Loungechair" auf allen Decks der großen Kreuzfahrtschiffen und als "Loomchairs" in allen wichtigen VIP-Bereichen dieser Welt - nicht nur in Wimbledon..

M

MDF

Die mitteldichte Holzfaserplatte oder mitteldichte Faserplatte, kurz MDF-Platte, ist ein Holzwerkstoff bzw. eine Faserplatte. Ihr Name leitet sich aus dem Umstand her, dass ihre Dichte (MDF-Platte: 650 kg/m³ bis 800 kg/m³; Leicht-MDF-Platte 550 kg/m³ bis 650 kg/m³ und Ultraleicht-MDF-Platte unter 550 kg/m³) zwischen der von Schnittholz und der von Nassfaserplatten liegt.

Erfunden wurde das Produkt in den USA und fand in Europa erst Ende der 1980er Jahre eine größere Verbreitung. Auf Grund ihrer technischen Eigenschaften zählt MDF seither aber weltweit zu den am stärksten wachsenden Holzwerkstoffprodukten.(Quelle: Wikipedia)

Möbel aus Holz

Zu diesem Thema haben wir eine extra Rubrik eingerichtet. Hier geht's zu "Möbel aus Holz, Massivholz und Altholz" >>

P

Paisley

Eines der ältesten Muster, die in der Mode und für Accessoires benutzt werden. Ursprünglich um 1500 aus Persien ist es seit Mitte des 18.Jahrhunderts in Europa sehr beliebt und wurde im 19. Jahrhundert immer beliebter und lies die Paisley-Produktion stetig weiter wachsen - vor allem in der schottischen Stadt Paisley, die dem Muster seinen modernen Name gab.

Paravent

Paravents sind wahre Multitalente. Sie dienen als Raumteiler, Sichtschutz oder Lichtschutz für drinnen und draußen. Diese Stellwände peppen schnell dekorativ langweilige Leerflächen auf. Paravents sind meistens dreiteiligen mit Klappscharnier und lassen sich daher rasch zusammenklappen und verstauen. Ob aus Holz oder Metall, bemalt oder mit Stoff - die Materialien und Ausführungen sind enorm vielfältig. Obwohl der Paravent eigentlich seinen Ursprung in Japan und China hat, wird er auch oft als "Spanische Wand" bezeichnet.

Paulowniaholz

Das Paulowniaholz ist das Holz des Blauglockenbaums. Es wird als Wertholz für den Bau von Musikinstrumenten und zur Herstellung von Möbeln sowie im Bootsbau benutzt. Aufgrund des geringen Gewichts wird das Holz der Paulownien häufig für Produktion von leichten Kleinmöbeln verwendet. Das Holz der Paulownia hat die folgenden herausragenden Eigenschaften: es verzieht sich kaum bei Feuchtigkeit, es ist sehr hart, stabil und leicht. All diese Eigenschaften waren ausschlaggebend, dass früher daraus gern Reisekassetten für Kaufleute hergestellt wurden. Das Paulowniaholz gilt wegen seiner Stabilität und Leichtigkeit als das Aluminium unter den Holzarten. Es ist trotz seiner weichen Oberfläche ein klassifiziertes Hartholz, denn es ist nach entsprechender Behandlung hart und alltagstauglich und die Stabilität des Holzes entspricht der eines Hartholzes.

Polystein

Handlich leicht und optisch ansprechend bietet Polystein viele Vorteile, zum Beispiel was das Vermeiden von Frostschäden angeht. Prinzipiell sprengt Frost fast alle Materialien, die Feuchtigkeit aufnehmen - ein Haarriss kann dabei schon ausreichend sein. Das Material "Polystein" bietet durch sein geringes Gewicht einen deutlichen Vorteil gegenüber Naturstein: Es ist  optisch kaum von Naturstein zu unterscheiden lässt sich aber mühelos handhaben. Viele Figuren aus Naturstein verwittern irgendwann, denn Sie sind zu schwer um sie jeden Winter reinzuholen - bei Polystein hingegen ist das Reinholen völlig problemlos zu bewerkstelligen. Das moderne Material Polystein ist daher gerade für "optisch schwere" Gartenfiguren sehr beliebt: Es sieht aus wie Naturstein ist aber leicht genug, um mühelos bewegt zu werden. Polystein Produkte finden sich unter anderem im Bereich "Trendige Materialien" hier im Shop.

S

Seegras

Seegräser sind mehrjährige, krautige Salzwasserpflanzen. Sie bilden eine Art "Teppich" mit ihren langen Blättern am Meeresgrund. Die Blätter sind ca. 1m lang und können zu stabilen Körben verflochten werden.

Shabby Chic

Shabby = "schäbig" - geht auf Rachel Ashwell zurück und ist zurzeit ein beliebter gemütlicher Einrichtungsstil, besonders in Kombination mit neuen Designs. Shabby-Chic sind abgenutzte Lieblingsstücke mit Schrammen und Macken aus Omas Zeiten, die all eine Geschichte zu erzählen haben. Somit werden heute neu produzierte Accessoires und Möbelstücke auch auf Gebrauchsspuren oder einem Antik-Finish getrimmt, um ihnen einen Hauch vom Flohmarkt zu verleihen. Zarte matte Farbtöne, alte Muster und natürliche Materialien prägen diesen Style. Das ästhetischen Konzept "shabby chic" umfaßt deutliche Gebrauchsspuren und meist Farben im Spektrum von Pastell- und hellen Naturtönen. Die Assoziation mit "alten" Erbstücken oder Flohmarktmöbeln ist absichtlich und gewollt.

Sheesham

Sheesham ist vor allem unter dem Namen Palisander bekannt. Ein hochwertiges Echtholz, sehr schwer und hart. Es wird für vielseitige Tischlerarbeiten und die Furnier-Herstellung verwendet. Außerdem wird es zur Musikinstrumentenherstellung, für Ski und den Bootsbau verwendet. Sheesham/Palisander ist ein ausdrucksstarkes gemasertes Holz und ein Klassiker der Inneneinrichtung. Seit Jahrhunderten schon wird das Massivholz vor allem wegen seiner besonderen Härte und außergewöhnlichen Optik geschätzt.

Span, gemessert

Mit einem speziellen Spanmesser werden von weichem Holz, z. B. Birkenholz, dünne Späne abgezogen. Dies Späne werden benutzt um sehr sehr leichte Körbchen  herzustellen - z. B. Erntekörbchen für Erdbeeren, Trüffel, Austern usw.
In früheren Zeiten waren Spankörbchen sozusagen die "Verpackung" oder der "normale" Behälter für viele Marktprodukte (für Champignons beispielsweise), die heute meist in Plastikbehältern abgegeben werden.

... auch Interessant:

Sitemap aller Kategorien unseres Shops. Hier geht's zur Kategorieübersicht

© 2015 - 2016 W+M WOHNAKZENTE