0

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Windlichter

Windlichter

Windlichter sind oft für den Einsatz im Freien gedacht - sie sind so beschaffen, dass sie der Wind nicht ausblasen kann. Sie haben aber nicht nur einen praktischen Aspekt. Viele unserer Windlichter sind so hübsch, dass sie jederzeit wunderbar als Deko eingesetzt werden können, sowohl drinnen als auch draußen. Die klassischen Windlichter haben fast immer das Glas als Windschutz gemeinsam in allen anderen Materialien sind sie flexibel.

Artikel 1 bis 36 von 57 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2

Artikel 1 bis 36 von 57 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2

Windlichter gibt es in schier unendlich vielen Größen, aus den unterschiedlichsten Materialien und in allen möglichen Stilrichtungen. Hier ein paar Tipps und Erläuterungen zu Verwendung und Auswahl des "richtigen" Windlichts. Fast allen Windlichtern ist die vor Wind schützende Glasröhre gemein.

Windlicht aus Metall, lackiert

Metall, schimmernd lackiert in Farben des Kerzenlichtspectrums, ist sehr ansehnlich und verleiht dem Windlicht auch ohne brennende Kerzen einen sehr schönen Charakter. Sehr beliebt ist auch die Edelrostoptik, in der das meist mit Flugrost überzogene Material mit Klarlack überarbeitet wird. Schwarz lackierte Windlichter sind ebenso gebräuchlich - oft sind dies dann Kerzenhalter im klassischen Sinne mit einer vor Wind schützenden Glasröhre.

Windlicht aus Metall mit ausgestanzten Ornamenten

Bei dieser Art von Windlicht sorgen beispielsweise Mandala Lochmuster oder Botehmuster für schöne Lichteffekte. Flammen-Ornamente sind als ausgestanzte Muster auch typisch bei Metallwindlichtern zu finden. Die ausgestanzten Ornamente dienen zum einen der Verschönerung des Windlichts, zum anderen werden damit bezaubernde Lichteffekte erzeugt, die bei brennende Kerze für faszinierende Muster an den Wände sorgen.

Windlicht aus Metallgeflecht und Glas

Metallgeflecht und Drahtgeflecht in Silber oder bunten Farben dient oft als Glashalter für ein Windlicht. Je nach Materialstärke, Form und Farbe ergeben sich Kombinationsmöglichkeiten mit den verschiedensten Stilrichtungen. Manches eignet sich prima zur Kombination im Landhausstil, anderes für coole Gartenpartys, filigranes Metallgeflecht in Pastelltönen passt fast immer zu Möbel im Shabby Chic, Metallgeflecht aus breiten Bändern in mattem Schwarz wiederum lässt sich sehr gut mit rustikaler Einrichtung verbinden. Selbstverständlich sind auch Stilbrüche möglich, die die einen „hipp“ und die anderen „daneben“ finden – letztendlich bleibt es eben Geschmackssache.

Windlicht aus geflochtenen Naturmaterialien und Glas

Bei Windlichtern sehr beliebt ist die Kombination aus Glas mit Weide, Rattan, Holz oder Rinde. Oft sind diese Art Windlichter noch mit kleinen Applikationen wie Bändern oder Herzen versehen. Sie können diese Lichter sehr gut auf Tonfliesen, Marmorplatten, Sandsteintreppenstufen oder Betonmauerabdeckungen stellen – die Gegensätze der Materialien ergeben eine angenehme optische Abwechslung.

Windlichter für Festtafeln

Mit vielen kleinen Windlichtern eine Tafel (romantisch) auflockern - ein prima Idee nicht nur im Freien. Dabei können die Windlichter direkt auf der Tafel stehen oder im Raum verteilt werden. Besonders hübsch ist es, wenn man ganz viele Windlichter an einer Wand entlang auf dem Boden plaziert - man sollte dabei immer bedenken, dass es sich bei Windlichtern fast immer um offenes Licht handelt und Brandgefahr ausschließen.

© 2015 - 2016 W+M WOHNAKZENTE